Benzinengpässe an Tankstellen?

Verband und Tankstellenbesitzer geben Entwarnung

211103 Tankstelle

Die Spritpreise an den Tankstellen explodieren und jetzt kommt auch noch die Meldung von möglichen Benzinengpässen dazu. „Alles nur Panikmache“, sagt Herbert Rabl vom Tankstellen-Interessensverband e.V.
Wie es wirklich an den Tankstellen aussieht:

Angst vor britischen Verhältnissen an den Tankstellen

Roland Weissert von der Energie Direkt Hohenlohe zeigt sich angesichts der Meldungen über mögliche Benzinengpässe gelassen. An seinen Tankstellen im Hohenlohekreis sei davon nichts zu spüren. Und auch Herbert Rabl sieht keine größeren Probleme bei der Benzinversorgung. Zwar gebe es Meldungen aus anderen Ländern, zum Beispiel aus Großbritannien, von Lieferschwierigkeiten bei Benzin und Heizöl, doch Rabl beschwichtigt. „Die meisten Lieferprobleme seien auf den Brexit und seine Folgen zurückzuführen“, so Rabl im Radio Ton Gespräch.

In Deutschland ist die Versorgung garantiert

Wenn es hierzulande mal zu Lieferproblemen kommen sollte, so Rabl weiter, dann liege das vor allem am aktuellen Niedrigwasser im Rhein. Tankschiffe können nur langsamer und an manchen Tagen auch gar nicht den Rhein passieren. Darum kommt weniger Benzin bei den Entladehäfen an und das führt dann wiederum dazu, dass weniger Tanklaster bei den einzelnen Tankstellen ankommen. Die Folge: Bei manchen Tankstellen wird das Benzin knapp. Einzelne Säulen müssten dann vorübergehend stillgelegt werden. Doch Rabl sieht darin kein größeres Problem: Oft bekommen die Tankstellen noch am gleichen oder am Folgetag ausreichend Benzin. Längere Engpässe sind unwahrscheinlich.

Verband rät vom Hamstern ab

Wer lieber auf Nummer sichergehen will und wenn keine Alternativtankstelle in der Nähe ist, so rät Rabl vom Tankstellen-Interessensverband, den Wagen lieber einmal vollzutanken. Das sei zwar angesichts der hohen Benzinpreise ärgerlich. Allerdings könne so die kurze Zeit an den Tankstellen überbrückt werden, wenn mal eine Sorte Benzin ausgegangen ist. Vom Benzinhamstern hält Rabl hingegen wenig: Dazu sehe er angesichts der Lage keine Notwendigkeit. Im Gegensatz zu anderen Ländern sei in Deutschland das Benzin nicht knapp; es braucht eben nur ein paar Tage länger, bis es an den Tankstellen ankommt.

Autor: Marc Adler
Bild: Symbolbild, Rainer Sturm/pixelio.de
Stand: 04.11.2021, 5:00 Uhr