Abschaffung der Corona-Isolationspflicht

Bayern und Baden-Württemberg preschen vor

Stand: 16. November 2022, 07:00 Uhr
Autor: Luca Bauer
Foto: Symbolbild

Photoshop Vorlage Website 104

Wer sich mit Corona infiziert, muss in Baden-Württemberg ab heute nicht mehr in häusliche Isolation. Luca: Grundsätzlich gilt laut Gesundheitsminister Manne Lucha, wer krank ist und Symptome hat, der sollte nach wie vor zu Hause bleiben und sich krankschreiben lassen. Ganz offiziell gilt für Infizierte ab heute eine fünftägige Maskenpflicht außerhalb der eigenen Wohnung. Die neue Regelung lässt es also zu, mit einer Maske einkaufen oder an der frischen Luft spazieren zu gehen. Bei einem Mindestabstand von 1,5 Metern darf im Freien auch auf die Maske verzichtet werden. Die Verordnung sieht außerdem vor, dass Infizierte keine Kliniken und Pflegeheime betreten oder da arbeiten dürfen. Das gleiche gilt auch für Gefängnisse.

Deutliche Kritik an dem Vorgehen äußerte Bundesgesundheitsminister Lauterbach. „Das kommt jetzt zur Unzeit und findet nicht die Billigung der Bundesregierung“, teilte er nach der Ankündigung a mit. Er sprach von einem Fehler und warnte vor einem „Flickenteppich“ mit verschiedenen Isolationsregeln in den Bundesländern.