Gieß-Tipps: So halten eure Zimmerpflanzen trotz eures Urlaubs durch

Zimmerpflanzen

Der Urlaub steht an, man freut sich schon darauf, aber: Was mach ich mit meinen Pflanzen? Wir haben ein paar Tipps und Tricks, wie ihr sie am Leben halten könnt, trotz eurer Abwesenheit.

Gießschnur und Küchenrollentrick

Bei der Gießschnur wird eine Baumwollschnur in Wasser getränkt. Ein Ende der Schnur vergrabt ihr in der Erde eurer Pflanze. Das andere Ende kommt dann in einen gefüllten Wasserbehälter. So wird die Erde kontinuierlich mit Feuchtigkeit versorgt. Alternativ könnt ihr die Schnur auch durch eine Schlange aus Küchenrollenblättern ersetzen.

Gießen mit der Plastikflasche

Funktioniert ganz einfach: Ihr nehmt eine Plastikflasche, stecht Löcher in den Deckel und füllt dann die Flasche mit Wasser. Jetzt kommt die Flasche mit dem Deckel voran in die Erde. Wichtig: Achtet darauf, dass die Flasche nicht gleich wieder umkippt.

Tipps für besonders durstige Pflanzen

Pflanzen, die besonders viel Wasser brauchen, könnt ihr ins Badezimmer schicken. Dort stellt ihr sie auf ein Handtuch in die Badewanne oder ins Waschbecken, das Wasser steht dabei ein paar Zentimeter hoch. Wasserspeichermatten und Gefäße mit Wasserspeicher können das Ganze von Anfang an vereinfachen.

Allgemeine Tipps

Ansonsten ist es ratsam, das Gewächs in den Schatten zu stellen, mit dem Düngen vor dem Urlaub aufzuhören und trockene Blätter abzuschneiden. Damit verbrauchen eure Zimmerpflanzen weniger Energie und weniger Wasser. Mit einem der oben genannten Tipps können die Pflanzen etwa ein bis zwei Wochen durchhalten.
Die sicherste Option ist natürlich, eine vertrauenswürdige Person um Gieß-Unterstützung zu bitten - aber Achtung: Nicht jeder Freund hat einen grünen Daumen.

Autorin: Juliane Rau
Foto: Vadim Kaipov via Unsplash
8. August 2022